Spendenkonto

kinderwelten e.V.
Kennwort: Aladdin´s children
Bank: Sparkasse Heidelberg
Kto: 914 49 60
BLZ: 672 500 20

Irene Salimi Hospital

Das Hospital wurde 2005 durch das deutsche Ehepaar Helma und Gerolf Dechentreiter eröffnet und ist bis heute in deren Leitung. Den Namen erhielt die Fachklinik für Kinderorthopädie und Chirurgie zur Erinnerung an die ebenfalls aus Deutschland stammende Irene Salimi, die gemeinsam mit ihrem afghanischen Ehemann Osman Salimi, während der kommunistischen Mujaheddin- und der religiös-fundamentalistischen Taliban-Zeit wichtige Beiträge für die deutsch-afghanischen Beziehungen geleistet hat.

Das Kinderhospital ist eine kleine Oase in dem vom Krieg zerstörten Kabul
Der Grundstein dafür wurde Ende 2002 gelegt, als die Dechentreiters mit dem afghanischen Gesundheitsministerium übereinkamen, die orthopädische Kinderklinik zu errichten. Das Gelände eines im Krieg zerstörten Tuberkulose-Krankenhauses wurde an das „Irene Salimi Kinderhospital Kabul" übereignet.

Das Kinderhospital füllt heute eine wichtige Versorgungslücke. Das Krankenhaus sorgt für Kinder mit orthopädischen Erkrankungen. Dazu gehören zum Beispiel: Knochenbrüche, Klumpfüsse oder Osteomyelitis. Kriegsbedingt gibt es in Afghanistan zahlreiche Minenopfer, darunter viele Kinder. Hinzu kommen täglich Unfallopfer aufgrund der schwierigen Straßenverkehrssituation im übervölkerten Kabul. Für ihre adäquate Behandlung ist der Betrieb einer orthopädischen Fachklinik mit deutschen bzw. internationalen Standards erforderlich.

Armen und oft schwer leidenden Kindern aus dem ganzen Land wird ohne Ansehen ihrer Herkunft und ihres Geschlechts eine Behandlung auf hohem Niveau angeboten. Da Kinder mit Behinderungen in Afghanistan stigmatisiert und ausgegrenzt werden, hat ihre Genesung über das Medizinische hinaus einen hohen sozialen Wert.