Spendenkonto

kinderwelten e.V.
Kennwort: Aladdin´s children
Bank: Sparkasse Heidelberg
Kto: 914 49 60
BLZ: 672 500 20

Projektbericht 01/2008

Etwas weniger als ein Jahr ist seit den letzten Nachrichten vergangen. Es ist für uns das schwerste Jahr des Vereins gewesen, da sich die Lage in Afghanistan verändert hat. Ich möchte nicht schwarz malen, das würde keinem helfen. Nur die Augen können wir nicht verschließen. Meine Bewunderung gilt jenen, die vor Ort ausharren. Da Sie den Bericht 2007 bereits kennen, schicke ich heute eine Zusammenfassung und eine Geschichte aus dem Alltag in Kabul.

Die positiven Nachrichten. Dank der Institution "kinderwelten", konnten wir einen für uns unvorstellbaren Einsatz leisten. Leider schaffen wir es nicht mehr ohne Verluste zu helfen. Heute passiert es schnell, dass der ein oder andere Pfennig verschwindet. Gegen Korruption anzukommen, ist schwer.
„kinderwelten" nimmt uns in der jährlichen Spendengala auf und widmet uns einen großzügigen Präsentationsraum auf der Internetseite.
Herzlichen Dank dafür! www.kinderwelten.com

Christine Mayer, Modeschöpferin in Berlin-Mitte, Grosse Hamburger Strasse 1, unterstützte uns erheblich mit Anteilen, welche Sie den Umsätzen ihrer wunderbaren „peace-collection" abzweigte. Das müssen Sie sich unbedingt anschauen.
Danke, Christine Mayer, für diese rundum tolle Idee! www.mayer-berlin.com

Amy Antin veranstaltet am 7.Februar um 20.30 Uhr einen neuen „room for peace" im Stadtgarten Köln.
Vielen Dank für Euren Einsatz im Jahr 2007 Amy, wir wünschen Euch einen wunderbaren Abend. www.amyantin.de

Die Buchhalter Fabrik in Berlin hat uns explizit im Jahresrundschreiben erwähnt.
Auch dafür möchten wir von Herzen danken. www.buchhalterfabrik.de


Was durften wir dank der Ihrer Hilfe im Jahr 2007 fördern:

Das Ehepaar Helma und Gerolf Dechentreiter hält, trotz der ungünstigen Situation, weiter im Irene Salimi Kinderhospital in Kabul durch. Wie bereits erzählt ist aus dem orthopädischen Hospital für Kinder, längst ein „allround Einsatz" geworden. Oft kommen an Krebs erkrankte Kinder ins Hospital, andere leiden an Kinderlähmung oder dem Down-Syndrom. In den hellblauen freundlichen Räumen ist die Welt in Ordnung. Hunderte von Kindern kommen geheilt oder im besseren Zustand wieder nach Hause. Dechentreiters sammeln für ein Not OP für die Kleinsten. Auch Ihnen durften wir ordentlich helfen. www.irene-salimi-kinderhospital.org

Laila Noor verwirklichte ihre Schule in Pul-i-Tscharchi (das Dorf der Armen, 40km nördl.von Kabul). 3.800 Kinder besuchen nun eine gesicherte Schule. Am Ende des Jahres konnten wir dazu beitragen, dass die Bibliothek gebaut und ausgestattet werden kann. www.iawa-online.org

Jama Maqsudi konnte seinen Kindergarten in Kahir Kahna und die Gesundheitsstation in Pay Munar fördern. 12.000 Menschen besuchen jährlich die kleine Station. Er möchte die Möglichkeiten ausbauen. Ich denke für das Jahr 2008 konnten wir den Verein gut unterstützen. www.dafv-stuttgart.de

Im Frühling 2007 entschieden wir uns für eine ungewöhnliche Hilfe. Unser „Schützling" Aziz aus Kabul, lernte neben seinem 18 Stunden Job Sprachen (sein Englisch ist Spitze und sein Deutsch war auf dem Weg es zu werden). Da gute Leute dort rar sind- und besonders eine gute Ausbildung unmöglich ist, beschlossen wir seine Ausbildung zu unterstützen. Er lernt rasend schnell und hilft uns viel, vor allem in Dingen Afghanistan.

Neben den schon genannten Projekten hoffen wir einer Familie helfen zu können, die unter schweren Umständen mit vier kleinen Kindern einen Überlebenskampf führt. Wie immer werden wir im nächsten Winter Schulgelder, Kleider, medizinische Mittel etc. in der Umgebung Kabuls verteilen. Eine neue Helferin scheint gefunden zu sein. Darüber mehr im nächsten Brief.

Die Selbstmordattentäter und Entführer sind in Afghanistan angekommen. Meine große Befürchtung, es könne eines der großen Hotels treffen, traf vor zwei Wochen zu. Die hier gezeigten Nachrichten, entsprechen kaum den Tatsachen. Viele Cafés, Restaurants und Internetshops stehen auf der „no-go" Liste.