Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht

Eine Schule für Tamiga

„ Eine Schule für Tamiga" - so lautet der Projekttitel zum Afrika-Schulprojekt des Gymnasiums Bad Zwischenahn-Edewecht. Hier engagiert sich seit 18 Jahren auf vielfältige Weise die gesamte Schule. Entstanden ist das Projekt 1992, als sich Schülerinnen und Schüler eines Politikkurses mit entwicklungspolitischen Fragestellungen beschäftigten. Sie beschlossen, es nicht bei der Theorie zu belassen, und fragten sich, welche Möglichkeiten eine deutsche Schule hat, eigenständig einem afrikanischen Land Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten. In einem zunächst mühevollen Prozess entwickelte sich die unerreichbar scheinende Projektidee, Kindern in Tamiga, einem Dorf in Burkina Faso, durch den Bau einer Schule mit sechs Klassenräumen und sechs Lehrerwohnungen eine Schulausbildung zu ermöglichen. Durch das Engagement, das vor allem von der Tamiga-AG ausgeht, können in dem Dorf inzwischen 225 Schüler regelmäßig zur Schule gehen - nennenswert ist dabei vor allem der außergewöhnlich hohe Anteil an Mädchen, die die Schule besuchen. Darüber hinaus konnte die dörfliche Infrastruktur durch eine selbstverwaltete Getreidebank und eine kleine Gesundheitsstation verbessert werden. Nun wünscht sich die Dorfbevölkerung dringend eine Gesundheitsstation, in der eine medizinische Grundversorgung durch ausgebildetes Personal erfolgen soll.

Impressionen zur Preisverleihung am 4. Oktober 2011

Projektbild Zwischenahn-Edewecht Projektbild Zwischenahn-Edewecht Projektbild Zwischenahn-Edewecht Projektbild Zwischenahn-Edewecht Projektbild Zwischenahn-Edewecht Projektbild Zwischenahn-Edewecht Projektbild Zwischenahn-Edewecht Projektbild GS Königswalde