Solidaritäts-AG

Was können wir tun, um unsere Welt ein bisschen besser zu machen? Menschen helfen, denen es nicht so gut geht wie uns selbst, soziale Institutionen unterstützen, Ungerechtigkeit bekämpfen? Tun kann man viel und die Solidaritäts AG des Hebel-Gymnasiums Schwetzingen packt es an! Und weil es so viel zu verbessern gibt, unterstützt die AG gleich mehrere, sorgfältig ausgewählte Sozialprojekte auf regionaler und internationaler Ebene.
So besteht beispielsweise eine Kooperation mit dem ortansässigen Seniorenheim. Hier wird in gemeinsamen Stunden miteinander gesungen, getöpfert und gegärtnert. Das Projekt „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" erfährt ebenfalls Unterstützung: Mit Flyern, Stellwänden und in Pausengesprächen wird auf die Problematik aufmerksam gemacht. Darüber hinaus pflegt die Schule seit über drei Jahren eine regelmäßige Brieffreundschaft mit ihrer Patenfamilie in Indien, die sie zudem monatlich finanziell unterstützt. Und auch für die Schwetzinger Tafel wird gesammelt: Vier bis fünf Mal im Schuljahr stellen sich die Mitglieder der AG an einem Samstagvormittag vor verschiedene Supermärkte und bitten um Sachspenden. Ein wirklich vielfältiges Engagement, das eine Auszeichnung verdient hat, findet die Jury!

Das Hebel Gymnasium gewinnt den kinderwelten Award 2012 in der Kategorie Sozialkompetenz