Sozialpraktikum

„Soziales Engagement für Menschen, die Hilfe brauchen“ – so lautet das Motto des Sozialpraktikums der Mathias-Bauer-Schule, einer Förderschule in Bad Wildungen. Das seit 2003 bestehende Projekt ist freiwillig und geht über die Dauer von mindestens einem halben Schuljahr. Um aktiv Hilfe zu leisten, unterstützen die Schüler und Schülerinnen der Klassen 7 bis 10 an einem Nachmittag in der Woche hilfsbedürftige Menschen: Sie betreuen Patienten in einer Klinik, verbringen Zeit mit alten Menschen im Seniorenheim, singen, basteln und malen mit Kindern in Kindergärten oder im Mutter-Kind-Heim, engagieren sich beim therapeutischen Reiten oder unterstützen Mitarbeiter im Jugendhaus. Die Aufgabengebiete des Sozialpraktikums sind zahlreich – und jedes Jahr kommen weitere Praktikantenstellen dazu.

Das Projekt fördert Sozialkompetenz, Verantwortungsbewusstsein und Hilfsbereitschaft – und vor allem den respektvollen Umgang miteinander. Das Engagement wirkt sich auch auf das Schulklima positiv aus – die Schüler sind insgesamt rücksichtsvoller. So erfreut sich das Praktikum bei allen Beteiligten großer Beliebtheit und ist so erfolgreich, dass auch andere Schulen in Bad Wildungen ähnliche Projekte in ihr Schulprogramm aufgenommen haben.

Schüler gewinnen den kinderwelten Award 2013 in der Kategorie Soziales Engagement

Matthias-Bauer-Schule gewinnt den kinderwelten Award 2013