Partnerschule in Äthiopien

Seit 2008 unterstützt die Friedrich von Bodelschwingh-Grundschule in Kreuztal ein Schulprojekt im Süden Äthiopiens: die „Omo Full Elementary School“ in Arba Minch. Rund 180 Kinder besuchen die Schule derzeit; 40 davon haben ein Vollstipendium und erhalten neben dem Unterricht auch Schulkleidung und täglich zwei Mahlzeiten kostenlos.

Finanziert wird die Schule durch den Verein „Äthiopien – Verein Hilfe zum Leben“; die Bodelschwingh-Schule beteiligt sich mit kontinuierlichen Spenden von ca. 1500-2000 pro Jahr an der Finanzierung. Zusätzlich kommt das Kollegium der Bodelschwingh-Schule für das monatliche Gehalt des Schuldirektors auf. Um das Geld zusammen zu bekommen, lassen sich die Kreuztaler Grundschüler einiges einfallen: Mit regelmäßigen Aushängen und Veranstaltungen informieren sie über das Leben und Lernen in Äthiopien. Zudem gibt es jedes Jahr einen Kinderflohmarkt und selbstgebastelte Engelkarten, die zur Adventszeit verkauft werden. Über Spendenläufe werden weitere Gelder eingenommen. So konnten im Laufe der Zeit auch viele nützliche Dinge für den Schulalltag finanziert werden – zum Beispiel Schulhefte, Schuluniformen, Mäppchen oder Fußballnetze für die Tore auf dem Schulhof.

Durch Briefe tauschen sich die Grundschüler mit ihren afrikanischen Partnerschülern aus; eine Kreuztaler Lehrerin war sogar schon zwei Mal zu Besuch in Arba Minch. Mit der Aufnahme des zweisprachigen Partnerschulsongs „Wir sind Kinder einer Welt“ haben die Kinder die Beziehung weiter intensiviert. Zukünftig soll es an der Schule in Arba Minch sogar Computer mit Internetanschluss geben, so dass sich die Kinder gegenseitig E-Mails schreiben können.

Die Schüler erhalten den kinderwelten Award 2013 in der Kategorie Bildung

Friedrich von Bodelschwingh GS gewinnt den kinderwelten Award 2013