Wir schauen über den eigenen Tellerrand hinaus

Seit sage und schreibe 17 Jahren schaut die Ewaldschule in Oer-Erkenschwick schon „über den eigenen Tellerrand hinaus“ – und zwar vor allem mit zwei Projekten: Zum einen pflegt die Schule, an der behinderte und nichtbehinderte Kinder gemeinsam unterrichtet werden, eine Partnerschaft zu dem Alten- und Pflegeheim Marienstift. Mit regelmäßigen Aktionen, wie Theateraufführungen, Gesprächsrunden und Adventssingen, bringen die Kinder große Freude in den Alltag der Heimbewohner.

Die zweite Partnerschaft besteht mit der Frei-Alberto-Schule in Brasilien. In diese Schule gehen Kinder aus den ärmsten Favelas der Großstadt Sao Luis. Mit Basaren, Sponsorenläufen, dem Verkauf fair gehandelter Chips sowie in Schulgottesdiensten, bei Musicalaufführung und Informationsveranstaltungen zum Thema sammeln die Kinder Spenden für ihre brasilianische Partnerschule. Dank dieser Spenden können einfache Schulmöbel, die tägliche Schulspeisung, die zum Teil sogar die jüngeren Geschwister zu Hause miternährt, Arbeitsmaterialien und das Gehalt der Lehrer und Lehrerinnen gezahlt werden. Eine Abordnung der Frei-Alberto-Schule war sogar schon zu Besuch in Deutschland. Gekrönt von einem Aktionstag mit selbstgebasteltem brasilianisch-deutschen Schmuck und traditioneller brasilianischer Musik, erfuhren die Kinder aus erster Hand, was sie mit ihrem Engagement an ihrer Partnerschule bewirken.

Schüler gewinnen den kinderwelten Award 2013 in der Kategorie Schulpartnerschaften